Stilfserjoch (2757 m) und Umbrailpass (2501 m)

Im Juni hatte ich endlich mal die Möglichkeit dieses Wunderwerk der Ingenieurskunst mit dem Radl zu befahren. Leider „nur“ mit dem Rennrad und nicht wie sonst üblich mit dem Reiserad und Gepäck. Den Umbrailpass habe ich auch gleich noch mitgenommen. Und da es von Italien über die Schweiz zurück nach Italien ging musste ich sogar noch den Personalausweis an der Grenze zeigen. 

Posted in Bergjahr 2017 | Leave a comment

Vermoispitze (2929 m)

Die Vermoispitze in den südlichen Ötztaler Alpen ist aus dem Vinschgau super zu erreichen. Im Familienurlaub schicke ich die beiden Mädels an den Pool und nehme in der früh die Seilbahn hinauf nach St. Martin. Atemberaubende Tiefblicke bieten sich schon hier ins langgezogene Apfeltal und trotzdem sind es noch einmal 1200 Hm bis zum Gipfel der Vermoispitze. Diese bewältige ich in knapp 2:15 h und bin erleichtert meine Kondition über den Winter gerettet zu haben. Von hier ergeben sich zusätzlich noch herrliche Blicke zu den Eisriesen der Ötztaler. Fineilspitze, Similaun etc. lassen das Bier und den mitgebrachten Speck gleich doppelt gut schmecken.

Posted in Bergjahr 2017 | Leave a comment

„Skitouren“ rund um die Ambergerhütte

Nach erfolgreicher Widerherstellung meiner WordPress-Datenbank kann ich nun endlich wieder bloggen und hoffe die fehlenden Beiträge rasch wieder aufzuholen.

Doch nun zur Geschichte. Unser langes Skitourenwochende im jährlichen Hochwinter ist ja nun schon Tradition und die Gruppe wird immer größer. Doch im März 2017 haben wir doch einmal Pech mit dem Wetter nachdem jahrelang die Bedingungen wie bestellt perfekt für unsere Unternehmungen sind. Letztlich bleiben nur noch Robert und ich übrig. Unsere Ansprüche sind aber nicht so hoch. Ein paar gemütliche Tage auf der Hütte verbringen und wenn nebenbei noch eine kleine Skitour  geht sind wir zufrieden. Und Möglichkeiten gibt es hier genug. Der Aufstieg ist noch von recht gutem Wetter gekrönt, aber danach wird es neblig, windig und einfach nicht geeignet für genussvolle Skitouren. Trotzdem, der Ehrgeiz treibt uns ein paar mal vor die Tür. Mit ein paar anderen netten Gipfel-Aspiranten, die es auf die gemütliche Hütte verschlagen hat, versuchen wir unser Glück. Für das Atterkarjoch hat es noch gerreicht. Ansonsten ist die Sicht einfach zu schlecht und der Wind schneidet ins Gesicht. Hier also nun die Highlights in Bildern: 

Posted in Bergjahr 2017 | Leave a comment

Kuhlochspitze (2293 m)

Nach einer überstandenen Fußverletzung geht es mit dem Grafinger Alpenverein Mitte Februar auf die Kuhlochspitze im Karwendel. Nahezu ohne Eingehtouren gleich mal 1300 Hm hingelegt. Ich bin zufrieden. Der Anstieg zur Eppzirler Alm, die dolomitenartigen Zinnen und das nordseitige Kar in atemberaubender Landschaft entschädigen für die entbehrungsreichen Wochen davor. Gekrönt wird das ganze von einem spannenden Schlussanstieg zum Kreuz. An diesem Tag war es die perfekte Tour.

Posted in Bergjahr 2017 | Leave a comment

Leonhardstein (1449 m)

Tausendmal vorbei gefahren und nun endlich bestiegen. An einem kalten aber sonnigen Tag im November. Der Leonhardstein, ein kleiner aber traumhaft schöner Zacken in den Tegernseer Bergen. Ein schöner Tag zum Träumen und Nachdenken.

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment

Eibelkopf (1317 m)

Schaut man in der Karte mal neben die prominenten Berge, entdeckt man ziemlich schnell weitere, weit weniger überlaufene und durchaus lohnenswerte Ziele. So im Herbst geschehen auf dem wunderschönen Eibelkopf im Schatten des Breitensteins mit der halben Familie.

 

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment

Hoher Gleirsch (2492 m)

Der Hohe Gleirsch als markanter Eckpfeiler der Gleirsch-Halltal-Kette mitten im Karwendel hat mich schon seit langem gereizt. Mitte Oktober war es denn soweit. Als Bergpartner konnte ich Christoph gewinnen der mir in Sachen Fitness einiges voraus hat.

Mit dem Mountainbike geht es also hinein in die Karwendeltäler. Den Talhatscher kürzen wir so angenehm bis zur Amtssägeab. Ab hier beginnt der genüssliche Steig, gewinnt schnell an Höhe und die Aussicht auf Inntalkette und Ehrlspitze ist grandios. Ziemlich einsam geht es hier zu und schon bald sehen wir die ersten Gemsen den Hang queren. Auch die Disziplin wird rasch gefordert. Möchte man sich doch beim ersten Blick auf’s Gipfelkreuz freuen, dass man so schnell voran gekommen ist. Aber es zieht sich noch elendig lang über den schroffigen Gipfelhang.

Erst am Gipfel gesellt sich noch ein weiterer atemberaubender Blick auf die Karwendelhauptkette dazu. Vom Solstein bis zum Rossloch. So viele neue Ziele …

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment

Seebergkopf (1538 m)

Anfang Oktober und herrliches Bergwetter am Bayrischzeller Höhenweg. Meine zwei Mädels sind auch dabei und so geht es bei bestem Wetter auf den Seebergkopf hoch über Bayrischzell.

 

 

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment

Semmelkopf (1558 m)

Im Schatten des Trainsjoch befindet sich nicht nur die schöne Mariandlalm sondern auch ein wenig besuchter Gipfel. Der Semmelkopf bietet sich mit dem Ascherjoch für eine Rundtour mit Abschluss auf der Mariandlalm an. Der Ausblick ist herrlich vom Gipfelplateau ohne Kreuz. Linda schläft in der Kraxn und Anja und ich haben den Gipfel für uns allein. Der Weg trifft erst später wieder auf die Massen vom Trainsjoch.

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment

Sonneck (2260 m)

Mit dem Ralf geht’s Anfang September auf’s Sonneck im Wilden Kaiser. Da hatte ich noch eine kleine Rechnung offen und auch so ist es ein herrlich gelegener Kaisergipfel. Ich war lange nicht mehr hier – wie schön wieder mitten drin den Dohlen bei Ihrem Flug um die Gipfel zuzusehen.

Posted in Bergjahr 2016 | Leave a comment