Eibelkopf (1317 m)

Schaut man in der Karte mal neben die prominenten Berge, entdeckt man ziemlich schnell weitere, weit weniger überlaufene und durchaus lohnenswerte Ziele. So im Herbst geschehen auf dem wunderschönen Eibelkopf im Schatten des Breitensteins mit der halben Familie.

 

This entry was posted in Bergjahr 2016. Bookmark the permalink.

Comments are closed.